Wirtschaft und Religion

Papst Franziskus hat Mutter Teresa heiliggesprochen. Für nicht-religiöse Menschen ist das seltsam, wenn auch nicht so wichtig. Manche sind sogar einverstanden damit, der alten Helferin die Ehre zukommen zu lassen: als eine Art Barmherzigkeits-Preis. Als Heilige ist sie jetzt ein offizielles Zeichen für die Wirkung christlicher Barmherzigkeit. Doch sollten wir ehrlich bleiben: auch der Buddhismus und der Islam haben ihre Barmherzigkeitswelten. Mutter Teresa ist nun heilig. Warum nicht Deng Xiao Ping?

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen