Biographie

Priddat_Profilbild
Seit 1991 bin ich Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre und Philosophie an der Wirtschaftsfakultät an der privaten Universität Witten/Herdecke. Seit Beginn 2017 wechsle ich in den Status einer Seniorprofessur für Wirtschaft und Philosophie, weiterhin mit allen akademischen Rechten.

Nach der Übersiedlung aus der DDR 1953 lebte ich in Celle, später Uelzen. Ich stamme väterlicherseits aus einer ostpreußischen Verlegerfamilie ab; meine Mutter kommt aus Pommern, aus einer Holzmüllerfamilie. Mein Vater war  – bis 1974 – als Schriftsetzermeister, später als Druckereidirektor tätig.

1969 ging ich kurz vor dem Abitur vom Herzog-Ernst-Gymnasium in Uelzen / Niedersachsen ab und nach Paris. Ende des Jahres begann ich mein Kunststudium an der Akademie am Lerchenfeld in Hamburg, das ich 1971 abbrach. Ich arbeitete in Hamburg im Stahlbau (Eggers & Kerhan: angelernter Hilfsschlosser) und auf einer Werft (Blohm + Voss). 1974 holte ich in Uelzen das Abitur nach.

Von 1974 bis 1979 studierte ich Volkswirtschaftslehre, Philosophie und Arbeitspsychologie an der Universität Hamburg (neben vielem anderen. Eigentlich habe ich Universität studiert). Nach einer kurzen Tätigkeit in einer Unternehmensberatung war ich als Assistent am Institut für Finanzwissenschaften von 1980 bis 1985 tätig (Prof. Engelhaft) und promovierte parallel bei Harald Scherf (Dr. rerum politicarum), beides an der Hamburger Universität. Nach weiteren Assistententätigkeiten am Institut für Finanzwissenschaft (Prof. Engelhardt) und am Institut für Politikwissenschaften (Prof. Bermbach), einer Dozententätigkeit an der Berliner Kunsthochschule, einer Forschungstätigkeit am Hamburger Institut für Sozialforschung  sowie einem Forschungsaufenthalt an der Universität Wien erhielt ich 1991 einen Ruf auf den Lehrstuhl für Volkswirtschaft und Philosophie der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Witten/Herdecke. Ich hatte das Glück, dass meine erste Bewerbung gleich erfolgreich war. Von 1995 bis 2000 war ich Dekan der Fakultät.

2004 wechselte ich auf den Lehrstuhl für Politische Ökonomie an die neu gegründete Zeppelin Universität in Friedrichshafen, deren Präsident Stephan A. Jansen bei mir promoviert hatte. Dort wurde ich Head of Department for Public Management & Governance. Im August 2007 berief man mich zum Präsidenten der Universität Witten/Herdecke, ich hatte parallel den Lehrstuhl für Politische Ökonomie inne. Im Dezember 2008 trat ich als Präsident in Witten zurück, behielt aber meinen Lehrstuhl. Danach kam eine Gastprofessur an der Universität Basel zum Thema Wirtschaft und Religion (bis 2013). Und ich behielt eine Gastprofessur an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen bis 2014. Seit 2013 habe ich wieder den Lehrstuhl für Volkswirtschaft und Philosophie inne und war von Okt. 2013 – Sept. 2016 erneut Dekan der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke.

Ich habe etliche Ämter in Gremien, Verbänden und Firmen inne und bin (manchmal) als Berater tätig.  2010 – 2012 war ich Fellow der Forschungsinstitution “Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik” an der Universität Basel, in Kooperation mit dem collegium helveticum. Vom Oktober 2011 bis Oktober 2012 war ich zudem Fellow am Exzellenzcenter der Universität Konstanz (Kulturwissenschaften: subgroup Nichtwissen).

Ich bin verheiratet mit Dr. phil. Edeltraud Priddat; wir haben einen Sohn (Niklas-Ricardo Priddat) und lebte viele Jahren in einer Mehr-Generationen-Gemeinschaft (der jüngste Mitbewohner war unser Sohn, der älteste 96 Jahre alt; Einszischen sind die beiden Alten gestorben), familiär, ergänzt durch eine studentische Wohngemeinschaft im Haus. Zu unserer Hausgemeinschaft gehörte auch Dobby, ein flat coated retriever (bis 2016).

Ich bin Herausgeber verschiedener Schriftenreihen:

  1. Beiträge zur Geschichte der deutschsprachigen Ökonomie (mit Rieter / Hamburg und Zweynert / Witten-Herdecke) bei Metropolis / Marburg
  2. Institutionelle und Evolutorische Ökonomik (mit Wegner / Wieland / Penz / Okruch / Wohlgemuth / Schefczyk), bei Metropolis/Marburg
  3. Neue ökonomische Bibliothek bei UTB (Fink) / München (beendet).
  4. Beiträge zur Reorganisation des Staates, Metropolis / Marburg
  5. Wirtschaftsphilosophie (mit Enkelmann), Metropolis / Marburg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen